bereitet der Verein „Panitzsch(er)leben e.V.“ momentan vor. Bereits 2021 entstand die Idee für eine Neuauflage der vor 5 Jahren erstmalig aufgeführten Revue „Zeitsprünge“. Seitdem wurden Ideen gesammelt, in diversen privaten Aufzeichnungen gestöbert, Archive sowie Akten und Archive nach spielbaren Anekdoten durchforstet. Die Sichtung des zusammengetragenen Materials zeigt: Es hat sich wieder gelohnt! Die Zeitreise beginnt 1702 bis in eine ferne Zukunft. Unter anderem soll es um einen Postüberfall gehen. Ein Komet, eine berühmte Panitzscher Ureinwohnerin und ein geheimnisvolles Kabel spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Bauer Lindemann und Erna werden auch wieder viel zu tratschen haben. Mehr darf aber noch nicht verraten werden.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden eifrig Spielszenen geschrieben, Rollen verteilt, Requisite, Kostüme und Musik ausgewählt, bevor es an die eigentliche Inszenierung ging. Gegenwärtig laufen die Proben der Laienkünstler des Vereins auf Hochtouren. „Mit Liebe handgemacht“ – das Vereinsmotto wird auch hier wieder besonders deutlich.

Am Samstag, 12. November 2022    Beginn: 18.00 Uhr   Ort: Grundschule Panitzsch

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Samstagabend und tauchen Sie mit Spass und Humor in die Panitzscher Ortsgeschichte ein.

Christine Damm

zum Plakat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert