Zum Familien- und Parkfest hatte der Panitzscher Verein am 10.7.2021 geladen. Bei bestem Wetter zwischen zwei Regenperioden wurden am Nachmittag auch die Kinder bedacht, die ihre liebevoll vorbereitete Spielstrecke lautstark annahmen. Das Scheppern beim Büchsenwerfen hallte weit über den Parkplatz vor der Grundschule, der durch fleißige Vereinsmitglieder festtauglich hergerichtet wurde.
Seine Hoheit August der Starke war mit Gräfin Cosel aus Dresden angereist, um eine Informationstafel vor der zur Zeit nicht nutzbaren Panitzscher Parkbühne zu deren Geschichte, den Sanierungsvorhaben durch den Verein Panitzsch(er)leben und den Visionen künftiger Nutzung zu enthüllen. Er rief nach seinem Volke und selbst die Borsdorfer Bürgermeisterin folgte. Eine schöne Geste von Vereinsvorsitzendem Matthias Schwarzmüller alias August der Starke , Katharina Wagner als Gräfin Cosel und Birgit Kaden „in echt“. Mögen alle Vorhaben gelingen und „die Parkbühne als Kulturdenkmal des Freistaates Sachsen wieder ein kultureller Mittelpunkt des Ortes werden“, so Peter Reinicke, der die Schautafel gestaltete.  

Auf der Interimsbühne des Parkplatzes ging es mit fröhlichem Bühnenprogramm weiter. Der 15-jährige Richard Schmidt bediente die vom Verein mit Unterstützung von LEADER-Fördermitteln des Regionalmanagements neu angeschaffte Technik souverän. Das Musikduo „Übertaktet“ unterhielt mit abwechslungsreichen Titeln für Groß und Klein. Beim Lokalsender Panitzsch könnten ab sofort auch Anträge auf Wetter eingereicht werden, verkündete Nachrichtensprecher Schwarzmüller. Dazu passten die Titel “Pack die Badehose ein“ oder „Ich fahr so gerne Rad“, vorgetragen vom Ensemble „Liedertafel“.
Eine „Märchenstunde für Erwachsene“ hatten sich einige Vereinsmitglieder ausgedacht. „Froschkönig“, „Hänsel und Gretel“ und „Rapunzel“ sorgten für zahlreiche Lacher unter den Anwesenden.

Als Überraschungsgäste heizten ABBA in der Besetzung Frauke Zschocke, Katharina Wagner, Peter Reinicke und Matthias Schwarzmüller die Stimmung im Publikum kräftig an, welches laut jubelnd eine Zugabe einforderte (und natürlich auch bekam).

 

Der Verein bedankt sich bei der Bäckerei Hofmann für ihre süß schmeckenden „Steine für die Parkbühne“, deren Erlös in die Sanierungskosten fließt, ebenso wie die großzügigen Spenden der Gäste an diesem Abend.

Der Dank des Vereinsvorstandes gilt neben seinen zahlreichen engagierten Mitgliedern und vielen Familienangehörigen insbesondere dem Bauhof der Gemeinde Borsdorf, dem Hort „Parthenstrolche“, den Pfadfindern Panitzsch, der AG Feuerwehrhistorik Panitzsch, den „Panitzscher Ponyreitern“ und dem Eistaxi Reichelt.

Text: Christine Damm          Fotos: Christine Damm, Sylvia Stein

2 Gedanken zu “Volksfest mit Schautafel-Enthüllung an Panitzscher Parkbühne”

  • Sehr gelungene Veranstaltung. Schön, dass endlich mal wieder was stattfinden konnte. Die Kinder hatten viel Spaß an den Stationen. Sehr leckeres Grillgut. Das Umstyling bei Germany‘s next TopRapunzel war der Hammer.
    Vielen Dank für den schönen Tag!

  • Mehr als 250 Gäste bei strahlendem Sommerwetter, viel Zeit für Kinderspaß, musikalische Unterhaltung und einfach einen Schwatz bei leckerer Versorgung: ein schöner Wiederanfang nach fast einem Jahr Veranstaltungspause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.