Schon von Weitem strahlte den Ankommenden die mit selbstgebasteltem Baumschmuck wunderschön verzierte Weihnachtstanne auf dem Schulhof der Panitzscher Grundschule entgegen. In den zahlreich mitgebrachten Tassen schmeckten Glühwein und Kinderpunsch vorzüglich und Abfall konnte der Umwelt zuliebe gespart werden.

Pünktlich 17.00 Uhr erklangen erste weihnachtliche Weisen der „Partheplautzer“ und eröffneten das nun bereits 2. Weihnachtsliedersingen“ des Vereins „Panitzsch(er)leben“. Der Wettergott ließ die Gäste aus Nah und Fern diesmal nicht im Regen stehen. So animierten die Musikanten der „Liedertafel Panitzsch“ das mit Teelichtern und Liedtexten bestens ausgestattete Publikum zum fröhlichen Mitsingen. Das Angebot wurde reichlich genutzt und schon bald vereinten sich die zahlreichen Mitsänger/innen zu einem großen gemeinsamen Chor.

Hans Sandigs bekannter Titel „Sind die Lichter angezündet“ ließ den Wunsch aller nach Weihnachtsfreude und Weihnachtsfrieden weit hörbar ertönen. Mit dem besinnlichen Schlußlied „Stille Nacht, heilige Nacht“ endete eine Stunde des Innehaltens an diesem 4. Adventssonntag.

Der Verein “Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen e.V.” wünscht all seinen Freunden und Gästen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr voller Gesundheit, Freude und Schaffenskraft.

Die geplanten Termine finden Sie bereits im Veranstaltungskalender 2020 auf unserer WebSite.

Text: Christine Damm Fotos: Sylvia Stein

s. auch Parthengezwitscher vom 23.12.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.